Sozialpädagoge/Sozialpädagogin

Name: Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Bremen e. V.

Stellenausschreibung
Nr. 2018/270AK(Bitte bei der Bewerbung mit angeben)

Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Bremen e.V. sucht für den Bereich Zentrum für Schule und Beruf (zsb) für die 'aufsuchende Beratung junger Flüchtlinge in der Jugendberufsagentur' ab sofort

1 Sozialpädagogen/Sozialpädagogin,
Pädagogen/Pädagogin
oder Mitarbeiter/in mit vergleichbarer Qualifikation

in Teilzeit mit einem Stundenumfang von 24 Wochenstunden. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2018. Die Räumlichkeiten der Beratungsstelle befinden sich in der Jugendberufsagentur Bremen Mitte.

Das zsb ist eine kooperative Einrichtung an der Schnittstelle von Jugendhilfe-Schule-Arbeitswelt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch gezielte Hilfestellungen zu einem möglichst frühen Zeitpunkt den Bildungs- und Qualifizierungserfolg von Jugendlichen und jungen Menschen nachhaltig zu sichern.

Ziel der aufsuchenden Beratung für junge Geflüchtete im Rahmen der JBA ist die nachhaltige berufliche Integration geflüchteter junger Menschen in Bremen. Ihnen sollen Wege und Möglichkeiten des Zugangs zu Bildungs-, Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen aufgezeigt und geebnet werden.

Die Tätigkeit beinhaltet insbesondere

- Weiterentwicklung eines Umsetzungskonzeptes für die aufsuchende Beratung junger Flüchtlinge in der JBA in enger Abstimmung zwischen dem Zentrum für Schule und Beruf und dem Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
- Aufsuchende Arbeit in Übergangswohnheimen und anderen Lebensräumen junger Geflüchteter
- Kooperation mit Schulen, die von jungen Flüchtlingen besucht werden
- Beratung der jungen Geflüchteten in enger Kooperation mit Partnern und Kooperationspartnern der Jugendberufsagentur
- Enge Vernetzung mit Behörden, Institutionen und weiteren Beratungsstellen
- Teilnahme an und Mitarbeit in Gremien und Arbeitsgruppen
- regelmäßige Abstimmung mit den beteiligten Personen des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
- Erfassung von Daten, Dokumentation der Beratungen
- Controlling/Monitoring des Projektverlaufs
- Mitarbeit bei der Erstellung von Berichten

Erforderliche Qualifikation/Erfahrungen für die Tätigkeit
- Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation (Bachelor, Diplom, Magister)

Erforderliche Kenntnisse, Kompetenzen und Voraussetzungen

- Bereitschaft mit vielen unterschiedlichen Partnern konstruktiv und lösungsorientiert zusammen zu arbeiten
- Gute Kenntnisse des bremischen Bildungs- Ausbildungs- und Übergangssystems
- Beratungskompetenz in beruflicher Orientierung
- Nachweis von Fortbildungen im Bereich Diversity-Management und/oder interkulturelle Kompetenz
- Erfahrung in der Arbeit mit der Zielgruppe jugendliche Zugewanderte/Geflüchtete und deren Lebenssituation
- Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten
- Team- und Konfliktfähigkeit, gute kommunikative Kompetenzen
- Erfahrung im Verfassen von Berichten
- Erhebung und Auswertung von Daten
- Bereitschaft zum Führen eines täglichen, inhaltlich differenzierten Arbeitszeitnachweises (Förderbedingung)
- Sehr gute EDV-Kenntnisse (Office Programme, Internet, social media)
- Erfahrung beim Arbeiten unter Berücksichtigung von Kriterien eines QM-Systems

Wir bieten

- Gestaltungsmöglichkeiten für den Aufbau eines interessanten und vielfältigen Arbeitsfeldes
- fachliche Begleitung und Reflexion
- Einbindung in ein engagiertes Team
- Fortbildungsmöglichkeiten
- Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des DRK-Reformtarifvertrags.

Auskünfte erhalten sie vorab von der zsb-Einrichtungsleitung, Frau Elisabeth Mahlberg-Wilson, Tel. 0421/38 35 40.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen und der Referenz-Nr. 2018/270AK im Betreff bis zum 18.01.2018 per Mail an karaschewski@drk-bremen.de. Unterlagen in Papierform werden nicht zurückgesandt.

Antwort senden - alle Angaben sind Pflicht

Ihre Antwort wird nicht auf dieser Seite veröffentlicht. Ihre Antwort wird dem Inserenten per E-Mail zugestellt, er erfährt dabei Ihre E-Mail Adresse.
Man darf den Inserenten nicht zwecks anderer Services, Produkte oder kommerzieller Interessen kontaktieren.